Direkt zum Produkt:

Bitte Produkt auswählen

Zwischen zwei Fliesen ist alles bereit für kompromiss­lose Qualität

Mindestens acht verschiedene Prüfungen und Tests muss ein zementhaltiger Fugenmörtel bestehen, bevor er entsprechend der DIN EN 13888 zertifiziert wird. Neben der Biegefestigkeit, der Druckfestigkeit und der Schwindung sind insbesondere eine hohe Abriebbeständigkeit und eine geringe Wasseraufnahme die Kennzeichen einer hochwertigen Verfugung. Ceresit Fugenmörtel erfüllen und übertreffen die DIN EN 13888 und gewährleisten nicht nur hochbeständige Fugen, sie garantieren sie.

Hoch belastbar, dauerhaft flexibel

Hoch belastbar, dauerhaft flexibel

Wie die Fliese selbst, so müssen auch die Fugen in verschiedenen Einsatzbereichen extremen mechanischen Belastungen standhalten. Ceresit Fugenfüller sichern eine lange Lebensdauer der Fuge auch bei stärkster Belastung.

In aufwendigen labortechnischen Verfahren wird Druck und Belastung auf das Material simuliert: Beim Test der Druckbeständigkeit wird die maximale Bruchlast auf zwei gegenüberliegende Oberflächen ermittelt. Die Klassifizierung legt einen Wert von > 15 N/mm² nach 28 Tagen Trocknungszeit fest. Für den Test zur Biegefestigkeit wird die maximale Bruchlast bei Einwirkung auf drei Punkte ermittelt. Die Norm legt einen Wert nach 28 Tagen von > 2,5 N/mm² fest.

Schneller hart, lang anhaltend beständig

Schneller hart, lang anhaltend beständig

Um die Oberflächenhärte eines Fugenmörtels zu ermitteln, dreht sich eine Stahlscheibe 50 Umdrehungen lang in Berührung mit der Probenoberfläche. In den Bereich zwischen Probe und Scheibe lässt man dabei Korundpulver (Härte nach Mohs-Skala 9) mit einem Pulverfluss von 2 g pro Umdrehung fallen.

Das abgeriebene Material wird anschließend ausgewogen und die Abriebstärke gemessen. Einen Abrieb kleiner 2000 mm³ nach 28 Tagen Trocknungszeit gemäß der Norm CG1 erreichen sämtliche Ceresit Fugenmörtel. Die Mehrzahl der Produkte hat einen höchst geringen Abrieb von unter 1000 mm³ und dazu eine besonders hohe Belastbarkeit bereits nach 24 Stunden.

Extrem hydrophob, besonders widerstands­fähig

Extrem hydrophob, besonders widerstands­fähig

Fugenmörtel von Ceresit zeichnen sich durch geringe Wasseraufnahme aus. Erreicht wird dies durch den Einsatz hydrophobierender Materialien, die mit dafür sorgen, dass die Fugen besonders gegen Wasser geschützt werden, dass z.B. als Duschwasser, Regen oder auf andere Weise einwirkt.

Die hydrophobe Wirkung wird durch verschiedene Verfahren getestet. Alle Ceresit Fugenfüller bleiben in den Testreihen unter dem Wert der Prüfklasse von 5 g nach 30 Minuten und unter 10 g nach 240 Minuten. Mehrere der Fugenmörtel erfüllen darüber hinaus die erhöhten Anforderungen der Klasse CG2 W mit Werten von unter 2 g Wasseraufnahme nach 30 Minuten und unter 5 g nach 240 Minuten.

Weitere Informationen

Titel
Größe
Art
Publikation: Ceresit-Fugenprogramm
5 MB
pdf
Download