Direkt zum Produkt:

Bitte Produkt auswählen

Gebundene Bettung – wasser­durchlässiger Unter­grund

Das Ceresit-Verlegesystem für einen drainfähigen, gebundenen Unterbau ist die sichere Basis für langlebige Pflasterflächen aus Naturstein, Betonwerkstein oder Keramik.

Der Kornaufbau des Drainagemörtels sorgt für eine hohe Drainfähigkeit, durch die Wasser schnell in den Unterbau abgeleitet werden kann. Der gebundene Aufbau ist ein wichtiger Bestandteil der gebundenen Pflaster- und Plattenbauweise, da sie als festes Auflager dient und gemeinsam mit dem Belag die Pflasterdecke bildet. Gegenüber einem ungebundenen Aufbau wird dadurch einer Absenkung des Belags zuverlässig entgegengewirkt.

Der Aufbau mit Ceresit-Drainagemörteln und -Kontaktschlämme ist für die Bauweisen gemäß ZTV-Wegebau geeignet, die einen gebundenen Unterbau erfordern.

Tragfähig und wasser­durchlässig: CK 181 Drain-Bettungs­mörtel

Tragfähig und wasser­durchlässig: CK 181 Drain-Bettungs­mörtel

  • Für die Verlegung von Pflastersteinen, Naturstein, Beton und Keramik
  • Tragfähiger, fester und wasserdurchlässiger Unterbau
  • Erhöhter Trassanteil zur Minderung von Kalkausblutungen
  • Hoher Luftporenraum verhindert den Druck durch Eiskristalle  
  • Hohe Druckfestigkeit

Universell selber mischen: CK 182 Binde­mittel für Drain­mörtel

Universell selber mischen: CK 182 Binde­mittel für Drain­mörtel

  • Spezialbindemittel zur Herstellung von  Dickbett-, Ansetz- und Drainagemörtel
  • Für wasserdurchlässige Baustellenmischung durch Mischung mit Edelsplitt verschiedener Körnungen

Haftet verbindlich: CK 190 Kontakt­schlämme

Haftet verbindlich: CK 190 Kontakt­schlämme

  • Zuverlässiger und langlebiger Haftverbund zwischen Pflasterbelag und Bettungsmörtel
  • Für die Verlegung von keramischen Fliesen und Platten
  • Für Beton, Naturwerk und Pflastersteine
  • Flexibel und haftstark

Verarbeitung

Schritt 1

Schritt 1

CK 181 mit sauberem, kalten Wasser sorgfältig erdfeucht anmischen und auf dem Untergrund aus Drainagebeton oder verdichteter Splitt-/Kiesschüttung aufbringen und abziehen. Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn der Drainmörtel beim Zusammendrücken als Kugel im Verbund bleibt.

Schritt 2

Schritt 2

Plastersteine oder Platten rückseitig mit CK 190 Kontaktschlämme einstreichen oder die Steine unterseitig in die Kontaktschlämme tauchen.

Schritt 3

Schritt 3

Pflastersteine in den Bettungsmörtel mit dem Hammer gleichmäßig einschlagen.

Schritt 4

Schritt 4

Dabei darauf achten, dass die Zwischenräume drainfähig bleiben und nicht durch die Kontaktschlämme verstopft werden.

Weitere Informationen

Titel
Größe
Art
Publikation: Von Haus aus perfekt
7 MB
pdf
Download
Infoblatt: Einsatzbereiche GaLaBau
395 KB
pdf
Download
Infoblatt Drainfähige Pflasterflächen
219 KB
pdf
Download